CV

to get in contact, write an email.


Kerstin Mörsch (2004 – 2018 Nisrek Varhonja)

1979 geboren in Gerolstein, lebt und arbeitet in Berlin und Basel

2001 – 2006
Universität der Künste Berlin (UdK), Freie Bildende Kunst bei Prof. Wolfgang Petrick, Absolventin von Prof. Daniel Richter

2004 – 2005
Royal University College of Fine Arts (KKH), Stockholm, Schweden

2004
Kunsthochschule Konstfack, Stockholm, Schweden

Stipendien / Förderung / Artist in Residence

2020
AIR, KH Messen, Norwegen

2019
AIR, contemporary art center Nairs, Scuol, Schweiz

2018
AIR Werkraum Warteck pp, Basel, Schweiz
Stipendium des Landes Oberösterreich, Salzamt Linz, Österreich

2014
Landesstipendium, Cité internationale des arts Paris, Frankreich

2013
Katalogförderung des Ministeriums für Bildung Rheinland-Pfalz

2012
Hans-Purrmann-Preis, Förderpreis
Stipendium des Landes Oberösterreich, Salzamt Linz, Österreich

2011 – 2012
Mentoring Projekt für Bildende Künstlerinnen Rheinland-Pfalz, Mentee von Rosa M Hessling

2008
Kunststiftung NRW – Stipendium auf Schloß Ringenberg

2004/2005
Stipendium des DAAD, Stockholm, Schweden

Lehre / Workshop

2020
Workshop “Auf in neue Dimensionen!”, K´Werk Bildschule, Schule für Gestaltung, Basel (CH)

2018 /19
Lehrauftrag “Genähtes Entfernt”, Universität Paderborn, Kulturwissenschaften / Textilgestaltung

seit 2018
Dozentin an der Europäischen Kunstakademie Trier

Einzelausstellung

2019
Silence, contemporary art center Nairs, Scuol, Schweiz
open studio, Gästeatelier Werkraum Warteck pp, Basel, Schweiz

2018
NEBENLEBEN, mit Alice Musiol, Künstlerhaus Sootbörn, Hamburg
DICKE GEDANKEN, mit Ruth Weigand, Moltkerei Werkstatt Köln

2017
Whiteman – Nisrek Varhonja und andere Wirklichkeiten, Jagla Ausstellungsraum, Köln

2014
Hauptfindungsweg, Städtische Galerie Speyer (K)
Air force one – Der König zieht rhein. Kunst im Abgeordnetenbüro, Landtag Mainz
Nisrek Varhonja, Studio 2056 E, Cité internationale des arts Paris, Frankreich

2012
Opener, mit Alice Musiol, Koelnberg Kunstverein, Köln

2011
Nisrek Varhonja, Baustelle Schaustelle, Raum für junge Kunst, Essen
Graphitziös – Knallfaktor 3, BBK Köln

2010
S 529, Kiosk 24, Herford

2009
Pitoreske – Das Nachthemd trage ich nur auf der Vernissage., Kunstpraxis, Köln
Box IT, Galerie Raphael 12, Frankfurt / Main

2008
One-Man-Würfel-Show mit Kopfgestell und Blitzanlage, Schloss Ringenberg

2006
Fox IT, Galerie Jette Rudolph, Berlin

Gruppenausstellung ( Auswahl )

2019
Im Material der Existenz, Rank/Ausstellungsraum Klingental, Basel, Schweiz
Avanti,
Michael Horbach Stiftung Köln (K)
Curraint d´ajer,
contemporary art center Nairs, Scuol, Schweiz

2018
Ramboux Preis der Stadt Trier, Simeonstift Stadtmuseum Trier (K)
Fux4Art, Museum Boppard (K)
Losito Kunstpreis 2018, Stiftung Starke, Berlin
Haus der Fehler, Künstlerforum Bonn, mit Satomi Edo, Ute Bartel, Nisrek Varhonja, Claus Dieter Geissler, Lisa Weber, Markus Walenzyk, Euncheol Choi, Martin Brand, Roland Regner, Gaby Peters, Sandra Zarth, Tobias Stutz, Kathrin Rabenort, Ruth Gilberger, Antonia Gruber, Sibylle Feucht, Kuesti Fraun, Ilka Helmig

2017
eye to eye / Auf Augenhöhe, Kunstmuseum Bochum und Galerie der Kunstakademie Vilnius, Litauen (K), mit Vera Drebusch, Florian Egermann, Zarah Hassanabadi-Horn, Thomas Klegin, Gertrud Neuhaus, Gaby Peters, Evamaria Schaller, Ulrike Schulze, Johanna Schwarz, Gunhild Söhn, Johanna Steindorf, Nisrek Varhonja, Denise Winter
Pull down – break off, Gebäudeteil 1, Köln, mit Annette Hurst, Arkadiusz Ignaszak, Christiane Rasch, Gesine Grundmann, Karin Hochstatter, Kathrin Rabenort, Nisrek Varhonja, Saskia Niehaus, Stefan Bücher, Ruth Weigand

2016
Thingness – Über die Dinge, Künstlerhaus Dortmund (K), mit Kaifeng Chun, Caroline Douglas, Marcel Große, Lea Guldditte Hestelund, Ragnhild May, Till Nowak, Christine Overvad Hansen, Emil Toldbod, Nisrek Varhonja
Schwarzarbeit – Die Magie des Dunklen, Kunstmuseum Villa Zanders, Bergisch Gladbach (K), mit Barbara Dörffler, Lucas Fastabend, Frank Gerritz, Sebastian Jochum, Alice Musiol, Nadine Poulain, Nisrek Varhonja, Michael Wittassek

2015
o.T. (ohne Titel), Arp Museum Bahnhof Rolandseck und Generaldirektion Kulturelles Erbe RLP, Trier (K), mit Martin Bruneau, Hyejin Cho, Stephan Dill, Sabine Finkenauer, Kirill Golovchenko, Tina Kohlmann, Bernd Metz, Gaby Peters, Cornelia Renz, Christine Rusche, Markus Saile, Caroline Streck, Serhii Torbinov, Nisrek Varhonja, Nazim Ünal Yilmaz

2014
Strich um Strich, 6. Biennale der Zeichnung, Kunstverein Eislingen (K), mit Danja Akulin, Anica Blagaj, Leonie Brenner, Guillaume Bruère, Christian Frosch, Wolfgang Gäfgen, Niko Grindler, Katrin Günther, Peter Nikolaus Heikenwälder, Brigitte Heintze, Erwin Holl, James Howell, Wonkun Jun, Christiane Löhr, Wolfgang Petrick, Bruno Raetsch, Zipora Rafaelov, Susan Schwalb, Petra Schweifer, Ralf Tekaat, Nisrek Varhonja, Voré, Brigitte Waldach, Barbara Wrede
Pfalzpreis für Bildende Kunst 2014, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (K)
Emy-Roeder-Preis 2014, Kunstverein Ludwigshafen (K)
Ramboux-Preis der Stadt Trier, Stadtmuseum Simeonstift, Trier

2013
Metaphoria II, ReMap 4, Athen, Griechenland (K), mit Norbert van Ackeren, Michel Blazy, Ceal Floyer, Gereon Krebber, Ugo Rondinone, Karin Sander, Gregor Schneider, Michael Staab, Nisrek Varhonja, Lawrence Weiner
Albert-Haueisen-Preis, Zehnthaus Jockgrim
OpenART, Örebro Biennale, Örebro Schweden (K)
Anonyme Zeichner, Kunstverein Tiergarten Berlin, Galerie Delikatessenhaus Leipzig und Temporary Art Centre Eindhoven, Niederlande (K)

2012
Hans-Purrmann-Preise 2012, Städtische Galerie Speyer
5 Jahre, Baustelle Schaustelle, Raum für junge Kunst, Essen
sans souci, Galerie 30 Links Berlin und Rathaus Potsdam (K)

2011
All together now, Atelierfrankfurt e.V., Frankfurt / Main

2010
Ramboux-Preis der Stadt Trier, Stadtmuseum Simeonstift, Trier
Kabinett, Koelnberg Kunstverein, Köln

2008
Space Quest II, Ringel / garage, Düsseldorf
Stipendiaten Schloss Ringenberg 2008, Schloss Ringenberg, Hamminkeln
Space Quest, Tape, Arnheim, Niederlande
Art Fair 21, Galerie Raphael 12, Köln

2007
Show Off, Galerie Raphael 12, Paris, Frankreich (K)

2006
Absolventenausstellung, Udk, Berlin
Arte Fiera, Galerie Jette Rudolph, Bologna, Italien
Arco, Galerie Jette Rudolph, Madrid, Spanien
Viennafair, Galerie Jette Rudolph, Wien, Österreich

2005
We love the way we walk, KKH, Stockholm, Schweden

K= Katalog

Performance

2019
Mein Leben in der Denkmütze – Nisrek Varhonja im Portrait., Lecture Performance im Rahmen der Ausstellung „Im Material der Existenz“, Rank/Ausstellungsraum Klingental, Basel, Schweiz

2004 – 2018
Dasein als Nisrek Varhonja

Publikation (Auswahl)

2019
Das ganze Paket, zehn Jahre Jagla Ausstellungsraum, mit einem Text von Ulrike Jagla-Blankenburg, Buch zur Ausstellung, Michael Horbach Stiftung Köln
Curraint d´ajer, Begleitheft zur Ausstellung und offenen Ateliers,
Fundazion Nairs, Zentrum für Gegenwartskunst Scuol, Schweiz

2018
Ramboux Preis der Stadt Trier, Katalog zur Ausstellung, Stadtmuseum
Simeonstift Trier
Flux4Art, mit einem Text von Dr. Gabriele Rasch, Katalog zur Ausstellung, Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz 2018

2017
Hans Purrmann Preise 2012 – 2017, Hans Purrmann Stiftung München, Stadt Speyer, mit Dani Gal, Loretta Fahrenholz, Lukas Glinkowski, Sabrina Fritsch, Catherine Biocca, Steffen Kern
eye to eye / Auf Augenhöhe, Kunstmuseum Bochum, Westdeutscher Künstlerbund, mit einem Text von Claudia Rinke, Katalog zur Ausstellung, ISBN 978-3-8093-0314-5

2016
Thingness – Über die Dinge, Künstlerhaus Dortmund, mit Texten von Friederike Fast, Julia Höner, James Hutchinson, Clara Wörsdörfer, gefördert von der Kunststiftung NRW, Katalog zum Ausstellungsprojekt 2016 von Gaby Peters und Nina Nowak, gefördert von der Kunststiftung NRW
Scharzarbeit – Die Magie des Dunklen, Kunstmuseum Villa Zanders, mit einem Text von Dr. Petra Oelschlägel, Katalog zur Ausstellung, DruckVerlag Kettler ISBN 978-3-939227-36-6
Metaphoria II, ReMap 4, international contemporary art platform Athens, Lab`bel group Paris, mit Texten von Michael Staab und Silvia Guerra, Katalog zum Ausstellungsprojekt 2013, ISBN 978-2-9537180-3-4

2015
o.T. (ohne Titel) /2014 Stipendiatinnen und Stipendiaten des Künstlerhauses Schloss Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz, Arp Museum Bahnhof Rolandseck, mit einem Text von Arne Reimann, Katalog zur Ausstellung, Salon Verlag, ISBN 978-3-89770-453-4

2014
Strich um Strich, 6. Biennale für Zeichnung, Kunstverein Eislingen, mit einem Text von Dr. Günter Baumann, Katalog zur Ausstellung, ISBN 978-3-929947-50-2
Hauptfindungsweg, Ministerium für Bildung Rheinland – Pfalz und Städtische Galerie Speyer, mit einem Text von Nisrek Varhonja, Katalog zur Ausstellung, Verlag Kettler, ISBN 978-3-86206-357-4
Pfalzpreis für Bildende Kunst 2014, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern, Katalog zur Ausstellung, ISBN 978-3-89422-192-8
Emy-Roeder-Preis 2014, Kunstverein Ludwigshafen am Rhein, mit einem Text von Barbara Auer, Katalog zur Ausstellung
Ramboux Preis der Stadt Trier, Katalog zur Ausstellung, Stadtmuseum
Simeonstift Trier

2013
OpenART, Örebro Biennale, Örebro Kommun, Katalog zur Ausstellung, ISBN 978-91-637-3413-7
Anonyme Zeichne, Anke Becker, Katalog zur Ausstellung

2012
sans souci, Arbeiten auf Papier – 30 Künstler bei 30Links, Berlin, Katalog zur Ausstellung, ISBN 978-3-00-038695-4

2010
Ramboux Preis der Stadt Trier, Katalog zur Ausstellung, Stadtmuseum
Simeonstift Trier

2008
<gap>, Derick-Baegert-Gesellschaft, Schloss Ringenberg, Hamminkeln2008
Van Mij, Künstlerbuch, Derick-Baegert-Gesellschaft, Schloss Ringenberg

Presse (Auswahl)

2017
Mein Leben in der Denkmütze. Nisrek Varhonja im Portrait, Text von Kerstin Mörsch, Kölner Stadtanzeiger, 13.03.2017

2016
Schwarzarbeit – Die Magie des Dunklen, Hauke Ohls, Artblog Cologne, 10.11.2016
Die Magie des Schwarzen in der Kunst, Peter Backof, Radiobeitrag zur Ausstellung Schwarzarbeit, Kunstmuseum Villa Zanders, Deutschlandfunk, Corso, 29.08.2016

2014
Königin der Alltagszeugnisse, Tanja Förtsch, Mannheimer Morgen, 15.04.2014
Ich habe gerade erst angefangen, Nisrek Varhonja im Interview mit Marie Frech, Rheinpfalz, 03.03.2014
Raster im Raum der Rheinheit, Artikel zur Ausstellung Hauptfindungsweg, Beate Steigner-Kukatzki, Rheinpfalz, 07.02.2014

2011
Körpereinsatz an der Leinwand, Artikel zur Ausstellung Graphitziös – Knallfaktor 3, Hanna Styrie, Kölner Rundschau, 10.08.2011
Drängende Unruhe und expressive Abstraktion, Artikel zur Ausstelllung Graphitziös – Knallfaktor 3, Jürgen Kisters, Kölner Stadtanzeiger, 02.08.2011

2010
Raumstudien hinter gelben Glas, Artikel zur Ausstellung S 529, Ralf Bittner, Neue Westfälische, 13.08.2010

2006
Adler im Labyrinth, Artikel zur Ausstellung Fox IT, Gerhard Charles Rump, Die Welt, 17.02.2006

Werke in Privatsammlungen München, Köln, Berlin, Paris, Hamburg und in der Sammlung des Landes Rheinland-Pfalz.

Kerstin Mörsch (2004 – 2018 Nisrek Varhonja)

 

1979 born in Gerolstein, lives and works in Berlin and Basel

2001 – 2006
University of Fine Arts Berlin (UdK), Prof. Wolfgang Petrick, graduate of Prof. Daniel Richter

2005
Royal University College of Fine Arts (KKH), Stockholm, Sweden

2004
University College of Arts, Crafts and Design (Konstfack), Stockholm, Sweden

Scholarships / Grants / Artist in residence

2020
AIR, KH Messen, Norway

2019
AIR, contemporary art center Nairs, Scuol, Switzerland

2018
AIR Werkraum Warteck pp, Basel, Switzerland
Scholarship of the Federal Province of Upper Austria, Salzamt Linz, Austria

2014
Cité internationale des arts Paris, France

2013
Catalogue grant, Ministry of Education Rhineland-Palatinate

2012
Hans – Purrmann Prize, development grant
Scholarship of the Federal Province of Upper Austria, Salzamt Linz, Austria

2011 – 2012
Mentoring for Fine Artists (Rhineland-Palatinate), Mentee of Rosa M Hessling

2008
Kunststiftung NRW – Residential scholarship at Schloß Ringenberg

2004/2005
German Academic Exchange Services (DAAD) Scholarship, Stockholm, Sweden

Solo Exhibitions

2019
Silence, contemporary art center Nairs, Scuol, Switzerland
open studio, guest studio Werkraum Warteck pp, Basel, Switzerland

2018
NEBENLEBEN, with Alice Musiol, Künstlerhaus Sootbörn, Hamburg
DICKE GEDANKEN, with Ruth Weigand, Moltkerei Köln

2017
Whiteman – Nisrek Varhonja and other realities, Jagla Ausstellungsraum, Cologne

2014
Main Finding Path, Städtische Galerie Speyer (C)
Air force one – Der König zieht rhein. Kunst im Abgeordnetenbüro, Landtag Mainz
Nisrek Varhonja, studio 2056 E, Cité internationale des arts Paris, France

2012
Opener, with Alice Musiol, Koelnberg Kunstverein, Cologne

2011
Nisrek Varhonja, Baustelle Schaustelle, Raum für junge Kunst, Essen
Graphitziös – Knallfaktor 3, BBK, Cologne

2010
S 529, Kiosk 24, Herford

2009
Pitoreske – Das Nachthemd trage ich nur auf der Vernissage., Kunstpraxis, Cologne
Box IT, Galerie Raphael 12, Frankfurt / Main

2008
One-Man-Würfel-Show mit Kopfgestell und Blitzanlage, Schloss Ringenberg

2006
Fox IT, Galerie Jette Rudolph, Berlin

Group Exhibitions ( Selection )

2019
Im Material der Existenz, Rank/Ausstellungsraum Klingental, Basel, Switzerland
Avanti,
Michael Horbach Stiftung Köln (C)
Curraint d´ajer,
contemporary art center Nairs, Scuol, Switzerland

2018
City of Trier Ramboux Prize, Stadtmuseum Simeonstift, Trier
Fux4Art, Museum Boppard (C)
Losito Kunstpreis 2018, Stiftung Starke, Berlin (C)
Haus der Fehler, Künstlerforum Bonn, with
Satomi Edo, Ute Bartel, Nisrek Varhonja, Claus Dieter Geissler, Lisa Weber, Markus Walenzyk, Euncheol Choi, Martin Brand, Roland Regner, Gaby Peters, Sandra Zarth, Tobias Stutz, Kathrin Rabenort, Ruth Gilberger, Antonia Gruber, Sibylle Feucht, Kuesti Fraun, Ilka Helmig

2017
eye to eye, Kunstmuseum Bochum and Vilnius Academy of Arts, Vilnius, Lithuania (C), with
Vera Drebusch, Florian Egermann, Zarah Hassanabadi-Horn, Thomas Klegin, Gertrud Neuhaus, Gaby Peters, Evamaria Schaller, Ulrike Schulze, Johanna Schwarz, Gunhild Söhn, Johanna Steindorf, Nisrek Varhonja, Denise Winter
pull down – break off, Gebäudeteil 1, Cologne with
Annette Hurst, Arkadiusz Ignaszak, Christiane Rasch, Gesine Grundmann, Karin Hochstatter, Kathrin Rabenort, Nisrek Varhonja, Saskia Niehaus, Stefan Bücher, Ruth Weigand

2016
Thingness – About things, Künstlerhaus Dortmund (C) with
Kaifeng Chun, Caroline Douglas, Marcel Große, Lea Guldditte Hestelund, Ragnhild May, Till Nowak, Christine Overvad Hansen, Emil Toldbod, Nisrek Varhonja
Schwarzarbeit – Die Magie des Dunklen, Kunstmuseum Villa Zanders, Bergisch Gladbach (C) with
Barbara Dörffler, Lucas Fastabend, Frank Gerritz, Sebastian Jochum, Alice Musiol, Nadine Poulain, Nisrek Varhonja, Michael Wittassek

2015
o.T. (ohne Titel), Arp Museum Bahnhof Rolandseck and Generaldirektion Kulturelles Erbe RLP, Trier (C) with Martin Bruneau, Hyejin Cho, Stephan Dill, Sabine Finkenauer, Kirill Golovchenko, Tina Kohlmann, Bernd Metz, Gaby Peters, Cornelia Renz, Christine Rusche, Markus Saile, Caroline Streck, Serhii Torbinov, Nisrek Varhonja, Nazim Ünal Yilmaz

2014
Strich um Strich, 6th Biennial of Drawing, Kunstverein Eislingen (C) with
Danja Akulin, Anica Blagaj, Leonie Brenner, Guillaume Bruère, Christian Frosch, Wolfgang Gäfgen, Niko Grindler, Katrin Günther, Peter Nikolaus Heikenwälder, Brigitte Heintze, Erwin Holl, James Howell, Wonkun Jun, Christiane Löhr, Wolfgang Petrick, Bruno Raetsch, Zipora Rafaelov, Susan Schwalb, Petra Schweifer, Ralf Tekaat, Nisrek Varhonja, Voré, Brigitte Waldach, Barbara Wrede
Palatinate Prize for Fine Arts 2014, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (C)
Emy Roeder Prize 2014, Kunstverein Ludwigshafen (C)
City of Trier Ramboux Prize, Stadtmuseum Simeonstift, Trier

2013
Metaphoria II, ReMap 4, Athens, Greece (C) with Norbert van Ackeren, Michel Blazy, Ceal Floyer, Gereon Krebber, Ugo Rondinone, Karin Sander, Gregor Schneider, Michael Staab, Nisrek Varhonja, Lawrence Weiner
Albert Haueisen Prize, Zehnthaus Jockgrim
OpenART, Örebro Biennale, Örebro, Sweden (C)
Anonyme Zeichner, Kunstverein Tiergarten Berlin, Galerie Delikatessenhaus Leipzig and Temporary Art Centre Eindhoven, Netherlands (C)

2012
Hans Purrmann Prize 2012, Städtische Galerie Speyer
5 Jahre, Baustelle Schaustelle, Raum für junge Kunst, Essen
sans souci, Galerie 30 Links Berlin and Rathaus Potsdam (C)

2011
All together now, Atelierfrankfurt e.V., Frankfurt / Main

2010
City of Trier Ramboux-Prize, Stadtmuseum Simeonstift, Trier
Kabinett, Koelnberg Kunstverein, Cologne

2008
Space Quest II, Ringel / garage, Düsseldorf
Artist in Residence Schloss Ringenberg 2008, Schloss Ringenberg, Hamminkeln
Space Quest, Tape, Arnhem, Netherlands
Art Fair 21, Galerie Raphael 12, Cologne

2007
Show Off, Galerie Raphael 12, Paris, France (C)

2006
Graduate Exhibition, Udk, Berlin
Arte Fiera, Galerie Jette Rudolph, Bologna, Italy
Arco, Galerie Jette Rudolph, Madrid, Spain
Viennafair, Galerie Jette Rudolph, Vienna, Austria

2005
We love the way we walk, KKH, Stockholm, Sweden

C = Catalogue

Performance

2019

My Life in the Thinking cap. Nisrek Varhonja in the portrait.,
Lecture Performance, Rank/Ausstellungsraum Klingental, Basel, Switzerland

2004 – 2018
Being Nisrek Varhonja

Publications (Selection)

2019
Das ganze Paket, ten years of the Jagla showroom, with a text by
Ulrike Jagla-Blankenburg, book for the exhibition, Michael Horbach
Foundation Cologne
Curraint d´ajer, booklet accompanying the exhibition and open studios,
Fundazion Nairs, contemporary art center Nairs, Scuol, Switzerland

2018
City of Trier Ramboux Prize, Exibition catalogue, Stadtmuseum
Simeonstift Trier
Flux4Art, with a text by Dr. Gabriele Rasch, Exibition catalogue,
Ministry for Education Rhineland-Palatinate

2017
Hans Purrmann Preise 2012 – 2017, Hans Purrmann Stiftung München, Stadt Speyer, with Dani Gal, Loretta Fahrenholz, Lukas Glinkowski, Sabrina Fritsch, Catherine Biocca, Steffen Kern
eye to eye – Auf Augenhöhe, Kunstmuseum Bochum, Westdeutscher Künstlerbund, with a text by Claudia Rinke, Exibition cataloque, ISBN 978-3-8093-0314-5

2016
Thingness – About Things, Künstlerhaus Dortmund, with texts by Friederike Fast, Julia Höner, James Hutchinson, Clara Wörsdörfer, Exibition catalogue, sponsored by Kunststiftung NRW, organized by Gaby Peters and Nina Nowak
Schwarzarbeit – Die Magie des Dunklen, with a text by Dr. Petra Oelschlägel, Kunstmuseum Villa Zanders, Bergisch Gladbach, Exibition catalogue, DruckVerlag Kettler, ISBN 978-3-939227-36-6
Metaphoria II, ReMap 4, international contemporary art platform Athens, Lab`bel group Paris, with texts by Michael Staab und Silvia Guerra, Exhibition catalogue 2013, ISBN 978-2-9537180-3-4

2015
o.T. (ohne Titel) /2014, Arp Museum Bahnhof Rolandseck, with a text by Arne Reimann, Exhibition catalogue, Salon Verlag, ISBN 978-3-89770-453-4

2014
Strich um Strich, 6th Biennial for Drawing, with a text by Dr. Günter Baumann, Kunstverein Eislingen, Exhibition catalogue
Main Finding Path, Ministry for Education Rhineland-Palatinate and Städtische Galerie Speyer, with a text of Nisrek Varhonja, Exhibition catalogue, Verlag Kettler, ISBN 978-3-86206-357-4
Palatinate Prize for Fine Arts 2014, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern, Exhibition catalogue, ISBN: 978-3-89422-192-8
Emy Roeder Prize 2014, Kunstverein Ludwigshafen am Rhein, with a text by Barbara Auer, Exhibition catalogue

2013
OpenART, Örebro Biennale, Örebro Kommun, Exibition cataloque 2013, ISBN 978-91-637-3413-7
Anonyme Zeichne, Anke Becker, Exhibition catalogue

2012
sans souci, Arbeiten auf Papier – 30 Künstler bei 30Links, Berlin, Exhibition catalogue, ISBN 978-3-00-038695-4

2008
<gap>, Derick-Baegert-Gesellschaft, Schloss Ringenberg, Hamminkeln
Van Mij, Artist book, Derick-Baegert-Gesellschaft, Schloss Ringenberg

2007
Show Off, Catalogue for the artfair “Show Off”, Paris

Press (Selection)

2017
My Life in the Thinking cap. Nisrek Varhonja in the portrait, a text of Kerstin Mörsch, Kölner Stadtanzeiger, 13.03.2017

2016
Schwarzarbeit – Die Magie des Dunklen, Hauke Ohls, Artblog Cologne, 10.11.2016
Die Magie des Schwarzen in der Kunst, Peter Backof, Deutschlandfunk, Corso, 29.08.2016

2014
Königin der Alltagszeugnisse, Tanja Förtsch, Mannheimer Morgen, 15.04.2014
Ich habe gerade erst angefangen, Nisrek Varhonja in an interview with Marie Frech, Rheinpfalz, 03.03.2014
Raster im Raum der Rheinheit, article on the exhibition Main Finding Path, Beate Steigner-Kukatzki, Rheinpfalz, 07.02.2014

2011
Körpereinsatz an der Leinwand, article on the exhibition Graphicious – Bang Factor 3, Hanna Styrie, Kölner Rundschau, 10.08.2011
Drängende Unruhe und expressive Abstraktion, article on the exhibition Graphicious – Bang Factor 3, Jürgen Kisters, Kölner Stadtanzeiger, 02.08.2011

2010
Raumstudien hinter gelben Glas, article on the exhibition S 529, Ralf Bittner, Neue Westfälische, 13.08.2010

2006
Adler im Labyrinth, article on the exhibition Fox IT, Gerhard Charles Rump, Die Welt, 17.02.20062006

Works in private collections in Munich, Cologne, Berlin, Paris, Hamburg and in the Rhineland-Palatinate collection.